QUEERPASS Bayern e.V.
Erster queer Fanclub des FC Bayern München seit 2006

13. / 14.07.2018

Der CSD 2018 hat für QUEERPASS Bayern traditionell mit dem Thekendienst im SUB, unserem CSD Warm Up, begonnen. Es waren jede Menge Gäste da und die Thekencrew hatte alle Hände voll zu tun.
Am 14.07.2018 haben wir natürlich auch an der CSD Politparade teilgenommen. Wir haben in diesem Jahr einen der hinteren Startplätze erwischt und waren im Block F untergebracht. Es hat riesig Spaß gemacht, das Wetter hat gepasst und auch QUEERPASS Bayern hat bei diesem CSD einen Rekord aufgestellt. Nie zuvor waren mehr TeilnehmerInnen für QUEERPASS Bayern am Start, darauf sind wir mächtig stolz.
Wir bedanken uns bei den Fotografen Mark Kamin und Erwin Harbeck für die tollen Fotos. Ein besonderer Dank geht an die BMW AG und die Gruppe BMW Diverse für die klasse Unterstützung, ihr habt uns ein cooles Auto zur Verfügung gestellt.


Mehr Bilder findet ihr in unserer Fotogalerie!


10.06.2018

Am 10.06.2018 um 14.00 Uhr fand u.a. in München, Berlin und Frankfurt die von QFF ins Leben gerufene Aktion
#ToRussiaWithLove - Holding Hands for LGBTI Rights
statt (siehe auch Beitrag vom 17.05.2018).
QUEERPASS Bayern war in München und Berlin mit dabei.




17.05.2018

IDAHOBIT 2018

Gemeinsame Erklärung der QUEER FOOTBALL FANCLUBS (QFF)

Situation der LGBTI Community in Russland

Vor 5 Jahren, im Juni 2013, hat das russische Parlament ein Gesetz verabschiedet, dass sog. homosexuelle Propaganda unter Kindern und Jugendlichen zu einer Ordnungswidrigkeit macht. Die Absicht der russischen Regierung ist es, jegliche (positive) Äußerung über Homosexualität in der Öffentlichkeit zu unterbinden.
Das Gesetz sieht drastische Strafen für diejenigen vor, die zur Verbreitung von Informationen unter Minderjährigen über nichttraditionelle sexuelle Ausrichtung beitragen oder den gleichen gesellschaftlichen Wert von traditionellen und nicht traditionellen sexuellen Beziehungen propagieren. Es gilt generell auch für ausländische Bürger, die mit bis zu 15 Tagen Haft und Ausweisung aus Russland bestraft werden.
Es haben sich Gruppen gebildet - welche starken Zulauf erleben - die zum Angriff auf LGBTIs aufrufen. Als Ergebnis werden LGBTIs Verfolgung, Erniedrigung und physischer und psychischer Gewalt ausgesetzt. Diese Taten werden oft dokumentiert und über soziale Netzwerke im Internet ausgetauscht, als Warnung und als Aufforderung mitzumachen. Einige LGBTI-Aktivisten sehen ihren einzigen Ausweg in der Flucht aus Russland.

Unsere Aktion

In diesem Jahr findet in Russland die Fußball Weltmeisterschaft statt. Wir als LGBTI Fußballfanclubs möchten mit unserer Aktion andere Fans, die sich an den Spielen der WM erfreuen, auf die Situation der LGBTI Community in Russland hinweisen. Dabei möchten wir niemandem die Freude an dem Sport vermiesen, der uns alle fasziniert, sondern ohne erhobenen Zeigefinger dazu ermutigen, über den Tellerrand zu schauen.
Wünschenswert wäre es natürlich, wenn politische Entscheidungsträger die WM zum Anlass nehmen würden, die russische Regierung aufzufordern für eine Verbesserung der Situation zu sorgen.
QUEERPASS Bayern, der erste queer Fanclub des FC Bayern München, engagiert sich insbesondere gegen Homophobie im Fußball. Als Mitglied der Queer Football Fanclubs (QFF) unterstützen wir diese Aktion mit voller Überzeugung. Wir haben deswegen den IDAHOBIT 2018 in München zum Anlass genommen, die von QFF geplante Aktion der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Weitere Informationen und Termine findest du auf www.torussiawithlove.net oder unter dem Hashtag #ToRussiaWithLove in den sozialen Medien.
Kontakt: info@torussiawithlove.net

Bilder findet ihr in unserer Fotogalerie


18.11.2017

QUEERPASS Bayern und die Rainbow Refugees

Nach einiger Vorbereitungszeit und vielen Gesprächen war es endlich soweit.
Wir haben am Samstag, 18.11.2017 ein paar Leute der Rainbow Refugees München eingeladen, mit uns gemeinsam das Spiel unserer Bayern gegen den FC Augsburg in der Allianz Arena anzuschauen. Nach dem Spiel ging es ins SUB zum gemeinsamen Abendessen und beim anschliessenden Thekendienst wurde der Sieg zusammen gefeiert.

 

 Wir danken den Jungs von den Rainbow Refugees für diesen schönen Tag, mit interessanten Gesprächen und vielen tollen Momenten und denken, dass es ein bereicherndes Erlebnis für Alle war. Weiterer Dank gilt der Münchner Regenbogenstiftung / Koordinierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen und den Rainbow Refugees München (https://www.rainbowrefugeesmunich.net) für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit!

Viel Spaß beim Betrachten der Bilder in unserer Fotogalerie!